Einsätze 2013

LKW Brand Gewerbegebiet

Am 19.12.2013 um 13:43 Uhr wurden wir zusammen mit Malsfeld, Elfershausen, Mosheim, Sipperhausen und Melsungen zu einem LKW Brand zum Kreisel Richtung Norden ins Gewerbegebiet gerufen.

Am Funk wurde uns von der Leitstelle mitgeteilt, dass der LKW, der mit 6 gebrauchten Fahrzeugen beladen war, sich eine Achse heiß gefahren hatte. Desweiteren wurde uns mitgeteilt dass der LKW im Kreisel Richtung Norden runde um runde fährt, dass das Feuer nicht auf den Tieflader übergreift!

An der Einsatzstelle angekommen, bauten wir sofort eine Wasserversorgung auf. Der LKW hielt neben uns an und unser Angriffstrupp konnte sofort mit den ersten Löschversuchen beginnen! Wir kühlten die komplette Achse und das Rad des Tiefladers kontrolliert ab.

Die anderen Wehren und die Polizei sperrten den Verkehr an beiden Kreiseln ab, sodass wir in Ruhe und ohne Gefahr unsere Arbeit verrichten konnten!

Durch das gute Handeln des LKW Fahrers und das schnelle abkühlen der Achse konnte ein Feuer verhindert werden.

Nachdem wir die Einsatzstelle abgebaut hatten begleiteten wir den LKW zu einer Werkstatt ganz in der Nähe.

Die Melsunger Feuerwehr wurde nicht gebraucht und konnte sofort wieder abrücken!

Vor Ort waren 33 Feuerwehrleute!

 

 

Einsatzstärke 1/5

Einsatzende war um 14:41 Uhr

Wohnhausbrand Ostheim, Blumenstraße

Am 26.10.2013 um 15:47 Uhr wurden wir zusammen mit Mosheim, Elfershausen, Sipperhausen, Malsfeld und der Drehleiter + Tanklöschfahrzeug nach Ostheim in die Blumenstraße alarmiert! Grund war ein Wohnungsbrand!

Am Einsatzort angekommen schlugen die Flammen aus zwei Fenster des Erdgeschosses! Der Angriffstrupp rüstete sich mit PA aus und der Rest baute eine Wasserversorgung auf!

Durch Anwohner wurde uns berichtet dass es sich um einen Selbstmordversuch handelte! Der Bewohner des Hauses hatte von oben nach unten Bezin im ganzen Haus vergossen und angesteckt! Er wurde von Anwohnern aus dem Haus gerettet!

Für uns war höchste Vorsicht geboten da durch das verschüttete Benzin Explosionsgefahr bestand!

Wir löschten den Brand im Bereich des Wohnzimmers von Außen! Mosheim baute eine weitere Wasserversorgung von der Rotdornstraße auf!

Die Feuerwehren aus Dagobertshausen und Beiseförth wurden zusammen mit dem Gefahrgutfahrzeug aus Melsungen nachalarmiert!

Die Firma EON wurde gerufen und die Stromzufuhr zum Objekt zu unterbrechen! Um kein Risiko für die Einsatzkräfte einzugehen gingen die Kameraden der Melsunger Feuerwehr mit Spezialmessgeräten vor um die Explosionsgefahr zu messen. Von Aussen wurden die Scheiben eingeschlagen um das Haus besser zu belüften!

In der Zwischenzeit war die Drehleiter in Stellung gebracht worden.

Durch die Ziegeln des Daches konnte man schwarzen Rauch erkennen woraus man schließen konnte, dass noch mehrere Brandherde im Bereich des Daches waren!

Als die Explosionsgefahr durch die Messungen ausgeschlossen war begann die Arbeit für die Drehleiter. Mit Einreißhaken wurde begonnen die Dachziegeln vom Dach zu entfernen! Als die Dämmung durchstoßen wurde kam es zu einer Durchzündung im Bereich des Dachbodens!

Nach und nach musste mit viel Wasser die Flammen niedergeschlagen werden! Wobei die Zusammenarbeit mit dem Personal auf der Drehleiter sehr wichtig war!

Aus der Drehleiter raus wurde das ganze Dach abgedeckt um an die restlichen Brandherde zu kommen! Immer wieder flackerten Flammen auf und mussten abgelöscht werden! Zum Schluss wurde der ganze Dachboden mit Löschschaum abgedeckt! Feuer aus hieß es um ca. 22:15 Uhr!

Im Einsatz waren 88 Feuerwehrfrauen und -männer 26 davon waren Atemschutzgeräteträger!

Bis auf die Wasserversorgung, einem Strahlrohr vor und hinter dem Haus und den Lichtmasten wurde alles abgebaut!

Die Feuerwehr Ostheim bereitete sich mit Hilfe des Krans der Firma Dachdecker Lewandowski auf die Brandwache vor!

Um kurz nach ein Uhr musste im Bereich des Daches mit Hilfe des Krans nochmal nachgelöscht werden!

Um 7 Uhr begannen wir mit den restlichen Aufräumarbeiten!

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Anwohner und die freiwilligen, die die Einsatzkräfte mit Kaffee, Getränken und geschmierten Brötchen versorgten!

 

Einsatzstärke 1/12

Einsatzende war um 9:20 Uhr

Einsatzstichwort: Dieselspur Maxi Autohof

Am 30.09.2013 um 12:21 Uhr wurden wir zusammen mit Mosheim auf den Maxi Autohof alarmiert! Grund war eine Dieselspur!

Nach Befragung des Fahrers war klar, dass auch die Autobahn betroffen war! Mosheim erkundete die Dieselspur Richtung Autobahn und meldete ein ca 30cm breite Dieselspur auf dem Verzögerungsstreifen! Da wir nicht für die Autobahn zuständig sind forderten wir die Feuerwehr Homberg Efze und die Autobahnpolizei nach.

Wir streuten die Dieselspur im Bereich des Maxi Autohofs ab und sicherten die Einsatzstelle!

Die Feuerwehr Homberg Efze beseitigte die Dieselspur auf der Autobahn und übergab diese dann an die Autobahnpolizei!

Nach kurzer Lagebesprechung mit der Feuerwehr Homberg Efze rückten wir gemeinsam ab!

 

Einsatzstärke 1/3

Einsatzende war um 13:39 Uhr

Einsatzstichwort: Gefahrgutunfall DHL

Am  21.08.2013 um 00:24 Uhr wurden wir zusammen mit Mosheim, Elfershausen, Malsfeld und Melsungen zur Firma DHL im Gewerbegebiet alarmiert! Grund  war ein Gefahrgutunfall!

Ein Gabelstapler hatte beim entladen eines LKW´s ein 200 Liter Fass mit Benzin beschädigt! Das Benzin lief über die Laderampe in eine Regenrinne! Personal von DHL schieberten die Kanalisation ob, sodass das Benzin nicht ins öffentliche Entwässerungsnetz fließen konnte!

Nach der Ankunft nahmen wir das Benzin mittels Ölbindemittel auf und entleerten die Regenrinne!

Nach gründlicher Erkundung unserer GBI´s wurde klar, dass sich größere Mengen des  Benzin im Entwässerungssystem befanden! Schnell wurde eine Wasserversorgung aufgebaut um den Brandschutz zu gewährleisten!

Größtes Problem war es mitten in der Nacht einen Unternehmer zu finden der das Benzin aus dem Kanal aufnehmen konnte und diesen dann spühlen konnte!

Morgens um 7 Uhr wurde dann ein Unternehmer erreicht der um kurz vor 9 Uhr an der Einsatzstelle war!

In der Zwischenzeit hieß es für die Feuerwehr Ostheim und Malsfeld warten! Der Rest der Wehren war schon wieder abgerückt!

Als der Kanal abgesaugt und gepühlt war, konnten auch die Wehren aus Ostheim und Malsfeld die Einsatzstelle verlassen! Eingesetzt waren 44 Feuerwehrleute!

 

Einsatzstärke 1/8

Einsatzende war um 10:27 Uhr

Einsatzstichwort: Auslaufende Betriebsstoffe Maxi Autohof

Am 15.08.2013 um 8:52 Uhr wurden wir zusammen mit Mosheim und Malsfeld zum Maxi Autohof alarmiert! Grund war ein Reisebus dem die Dieselleitung geplatz war! Am Einsatzort angekommen streuten wir die Dieselspur ab! Mehr konnten wir nicht tun!

Wir übergaben die Einsatzstelle an den Betreiber und meldeten uns bei der Leitstelle zurück Richtung Gerätehaus!

 

Einsatzstärke 1/4

Einsatzende war um 9:32 Uhr

Einsatzstichwort: Ölspur Sipperhäuser Straße

Am 03.07.2013 um 16:15 Uhr wurden wir allein in die Sipperhäuser Straße zu einer Ölspur alarmiert! Wir sicherten die Einsatzstelle mit unseren Ölspurschildern ab! Die kleine Ölspur streuten wir ab und nahmen das Bindemittel wieder auf. Ruck zuck war der Einsatz beendet!

 

Einsatzstärke 1/3

Einsatzende war um 16:46 Uhr

Einsatzstichwort: Ölspur Maxi Autohof

Am  13.05.2013 um 14:40 Uhr wurden wir zusammen mit Mosheim zum Maxi Autohof alarmiert! Grund war eine Dieselspur auf dem LKW Parkplatz und dem angrenzenden Grünstreifen! Am Einsatzort angekommen nahmen wir den Diesel mittels Bindemittel auf! Wegen des Diesels auf dem Grünstreifen wurde die Untere Wasserschutzbehörde gerufen! Diese erklärte den Autohof als zuständig! Der Autohof habe dafür Sorge zu tragen, dass das mit Diesel belastete Erdreich abgetragen wird! Der Verursacher wurde bis jetzt nicht ermittelt!

 

Einsatzstärke 1/5

Einsatzende war um 16:10 Uhr

Einsatzstichwort: Baumbrand

Am  29.04.2013 um 18:06 Uhr wurden wir zusammen mit Mosheim und Malsfeld zu einem brennenden Baum nach Mosheim in die Ringstraße alarmiert! Am Einsatzort angekommen war der brennende Baum schon vom Verursacher gelöscht! Er hatte beim Unkraut abbrennen den Lebensbaum mit in Brand gesteckt und ihn mit Hilfe eines Gartenschlauchs selbst wieder gelöscht!

Ohne einen Handschlag getan zu haben traten wir den Rückweg an!

Ein guter Einsatz um in Form zu bleiben

 

Einsatzstärke 1/11

Einsatzende war um 18:45 Uhr

Einsatzstichwort: Wohnhausbrand

Am  24.04.2013 um ca. 12:40 Uhr wurden wir zusammen mit den Feuerwehren der kompletten Gemeinde und die Melsunger Drehleiter nach Malsfeld  alarmiert! Grund war ein Wohnhausbrand in der Lindenstraße!

Unklar war ob sich noch Personen im Haus befanden! Nach kurzer Zeit informierte die Bewohnerin, die grad beim einkaufen war, den Einsatzleiter, dass keine Personen mehr im Gebäude waren.

Am Einsatzort angekommen übernahmen wir die Riegelstellung auf der Rückseite des Gebäudes! Die Wehren aus Malsfeld und Beiseförth gingen mit Atemschutzgeräteträgern im Innenangriff zum Brandort vor! Nach kurzer Zeit war der Brand in der Küche gelöscht und das Haus konnte gelüftet werden.

Durch die schnelle Alarmierung und das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte eine Ausbreitung des Feuers auf das gesamte Dach des Hauses verhindert werden. Die Drehleiter aus Melsungen wurde nicht eingesetzt!

Auf Grund der Uhrzeit waren am Anfand wenige Atemschutzgeräteträger vorhanden!

 

Einsatzstärke 1/3  (2 Kameraden kamen während des Einsatzes nach)

Einsatzende war um 14:40 Uhr

Einsatzstichwort: Schornsteinbrand

Beim 2. Einsatz am 03.01.2013 wurden wir um 16:42 Uhr zusammen mit Mosheim und Malsfeld zu einem Schornsteinbrand nach Mosheim gerufen!

An der Einsatzstelle angekommen sahen wir die Funken aus dem Schornstein fliegen!

Mosheim baute die Wasserversorgung auf und kümmerte sich um den Brandschutz! Wir übernahmen die Brandwache in jeder Etage und suchten den Schornstein mittels Wärmebildkamera nach Hitzenestern ab! Nachdem der Bezirksschornsteinfeger vor Ort war wurde schnell klar, dass es sich um keinen schlimmen Schornsteinbrand handelte!

Wir unterstützten den Schornsteinfeger beim fegen und reinigen des Schornsteins! Nachdem der Schornstein gereinigt war konnten wir unser Material zusammen packen und den Einsatzort verlassen!

 

Einsatzstärke: 1/10

Einsatzende war um 18:42 Uhr



Einsatzstichwort: Gasaustritt C 2

Am  03.01.2013 um 6:22 Uhr wurden wir zusammen mit den Feuerwehren aus Elfershausen, Mosheim, Malsfeld und Melsungen auf den Maxi Autohof alarmiert! Grund war  Gasaustritt an einer Erdgaszapfsäule.

Der Hausmeister der um kurz nach 6 den Gasaustritt feststellte betätigte sofort die Notabschaltung, die das ausströmende Gas aber nicht abstellte! Jetzt alarmierte er die Leitstelle, die nach Alarmstichwort C2 die Feuerwehren alarmierte! Als erstes wurde die gesamte Tankstelle großräumig abgesperrt und der Maxi Autohof evakuiert! Die Zu- + Ausfahrt wurde gesperrt und eine Wasserversorgung wurde aufgebaut! Als die Spezialisten vom U-Dienst aus Melsungen vor Ort waren wurden verschiedene Messungen durchgeführt, die ein explosionsfähiges  Gemisch direkt an der Zapfsäule ergaben! Durch den starken Wind wurde das Gas in der Umgebung so stark verdünnt, dass im weiteren Umfeld keine Explosionsgefahr bestand! Mit telefonischer Hilfe des Betreibers konnten die Haupthähne der Anlage abgeriegelt werden. Die Hauptzuleitung sperrte die Firma EON ab! Nach kurzer Zeit war auch direkt an der Zapfsäule keine Ex Gefahr mehr zu messen!

Vor Ort waren 86 Einsatzkräfte der Feuerwehr unter ihnen KBI Werner Bähr und Kreisbrandmeister Frank Jakob! Vom U-Dienst war Frank Nuhn vor Ort! Ein Rettungswagen war zum Schutz der Einsatzkräfte vor Ort! Die Polizei sperrte mit Hilfe der Autobahnpolizei die Abfahrt Malsfeld aus Richtung Süden.

Entwarnung gab es um 8:15 Uhr! Danach wurden alle Sperrungen rund um den Maxi Autohof aufgehoben!

 

Einsatzstärke: 1/7

Einsatzende war um 8:52 Uhr

Besucherzähler ab 02/2012 Einfügen
Gemeindepokalsieger 2013 + 2016
Blutspenden in Ostheim
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Feuerwehr Ostheim

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.